Verfasst von: haferklee | 13. Oktober 2008

Web 2.0 in Unternehmen

Die FAZ berichtet heute über den zunehmenden Einsatz von Web 2.0-Techniken in Unternehmen. Darin heißt es u.a.: Rheinmetall, ein Autozulieferer und Wehrtechnik-Spezialist,

setzt inzwischen bewusst Web-2.0-Techniken ein, um die Informationsflüsse im Unternehmen zu verbessern.

Und weiter:

„Wir waren ganz überrascht, als unsere Schichtleiter plötzlich ein Blog statt Zettel oder E-Mails für die Übergabe nutzten. Doch die Vorteile sind klar: Geht mal ein Zettel verloren oder wird ein Mitarbeiter krank, kommt die Information trotzdem an und ist dauerhaft für alle sichtbar“, sagt Markus Bentele von Rheinmetall.

Dabei geht es

… ganz bodenständig um die Verbesserung der Information und Kommunikation. Von Hypes wie Twitter ist nicht die Rede.

Interessant auch, dass im internen Kommunikationswesen bei Rheinmetall inzwischen vier Generationen zu identifizieren sind:

„Wir haben die Papier-Generation, die E-Mail-Generation, die Instant-Messaging-Generation und die Community-Generation. Ihr gehört zur [!] Zukunft, denn das Web 2.0 ist notwendig, um schnell, flexibel und wettbewerbsfähig zu bleiben“, sagt Bentele.

Offensichtlich gibt es in der Privatwirtschaft wesentlich mehr Generationen als bei meinem eigenen Arbeitgeber, einer Behörde: die letzten Vertreter der Papier-Generation gehen gerade in Rente, die E-Mail Generation beherrscht die (elektronische) Kommunikationskultur, die Instant-Messenger wird es wohl nie geben, und die Community-Generation, gerade in Form eines CMS geboren, kämpft verzweifelt um erste Anerkennung.

Im FAZ-Artikel zieht ein Mitarbeiter der Beratungsfirma Avanade folgendes FAZit:

„Unternehmen, die sich nicht – oder nicht schnell genug – an die Veränderungen anpassen, können Kunden verlieren.“ Unter den Unternehmen, die bereits soziale Medien eingeführt haben, konnten zwei Drittel die Kundenzufriedenheit verbessern.


Responses

  1. hach, jetzt fühle ich mich völlig alters- (bzw. generationslos). Bin in allen 4 Sphären aktiv…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: