Verfasst von: haferklee | 31. März 2009

Glanz und Elend des Web 2.0: Generatoren

In der achten Lektion der 13Dinge fordern die Macher dazu auf, Spaß mit Generatoren zu haben. Den hatte ich tatsächlich, und manches mal haben meine Augen geglänzt vor Staunen und Lachen, als ich diese Lektion nachgeholt habe. Angesichts der vielen, vielen Möglichkeiten hat die Zeit leider nur für den Test einiger Generatoren gereicht. Mit am besten gefallen hat mir PR-O-Matic, der auch in der Lektion selbst vorgestellt wird.

Übrigens bin ich nicht unbedingt der Meinung, es müsse noch weitere Generatoren geben. Ich hätte zwar nichts dagegen, aber es gibt ja doch schon sehr viele. Mir selbst fehlt exakt nur noch ein einziger, und ich kann es mir einfach nicht verkneifen, ihn einzufordern: schön wäre es doch, wenn es einen Klaus-Graf-Textgenerator gäbe …

Ich bitte um Verzeihung, dass ich, wie schon vorher einige andere TeilnehmerInnen des Kurses, als Beispiel ebenfalls MuseumR hervorhebe, sogar mit Katzenbild – das aber aus gegebenem Anlass. Die Betreiberin des von mir geschätzten Katzenblogs, auf das ich bereits einmal hingewiesen habe, hat gerade einen runden Geburtstag gefeiert. Und da sie sehr gut malt und ausgezeichnet fotografiert, hier als kleines Geschenk ein Beispiel aus ihrem Repertoire:

Ruby im Museum

Und damit auch von dieser Stelle aus, mit Hilfe eines Banner-Generators:

Glueckwunsch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: