Verfasst von: haferklee | 25. Juli 2010

Wie komme ich nur in die russische Nationalbibliothek hinein?

Oblomova berichtet im „Blogkow“, einem Gemeinschaftsblog von Doktoranden aus dem Bereich Kultur-, Geistes- und Medienwissenschaft, von ihrem Abenteuer, erstmals die russische Nationalbibliothek in Sankt Petersburg zu betreten. Das ist nicht ganz einfach, und sie zieht folgendes Fazit:

Wie man an all den Bescheinigungen, Formularen und Passierscheinen sieht, gehören sie zum unzerstörbaren Erbe aus sowjetischen Zeiten.

Besonders wichtig ist es, den Passierschein, der neben dem Bibliotheksausweis zum Betreten der Bibliothek berechtigt, gut aufzubewahren, denn:

Der Verlust des Scheins führt zu einem einmonatigen Benutzungsverbot für die Bibliothek.

Sehr schön natürlich, wenn man im Vergleich dazu die Eigenwerbung auf der oben genannten englischen Website der Bibliothek liest: „The National Library of Russia – open to general use“.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: